Video: Bleiben Sie dran! – Nachfassen leicht gemacht

Christina Bodendieck akquise-plus
Christina Bodendieck akquise-plus

Sie haben ein erfolgreiches Erstgespräch mit Ihrem potentiellen Kunden hingelegt, ein tolles Angebot erstellt  – und dann? Kommen Ihnen auch solche Gedanken wie:

 

 

  •  ich habe es nicht nötig, dort anzurufen,
  • ich biedere mich doch nicht an,
  • ich will nicht aufdringlich erscheinen,
  • was ist, wenn der Kunde Nein sagt,
  • oder wenn der Kunde sich nicht meldet, dann eben nicht?


Dranbleiben

Bremsen Sie sich in Ihrer Neukundengewinnung doch nicht selbst aus: Sie haben viel Zeit in Ihre Angebotserstellung investiert und wollen die Chance auf den Auftrag nicht verlieren. Also fassen Sie sich ein Herz – fassen Sie nach und machen Sie sich das Nachfassen zur festen Gewohnheit.

 

Wann ist der passende Zeitpunkt?

Der ideale Zeitpunkt des Nachfassens liegt so zeitnah wie möglich nach Angebotseingang, also etwa nach zwei bis vier Tagen – es sei denn, Sie haben gleich im Erstgespräch einen festen Zeitpunkt vereinbart. Lassen Sie diese Aufgabe also nicht zu lange liegen – schon gar nicht so lange, bis die „Nachfass-Bremse“ greift.

 

Ein paar Dinge, die Ihnen das Nachfassen erleichtern

  • Sie können Ihren Kunden bei der Angebotserstellung fragen, wann über den  Auftrag entschieden wird. Dieses Datum können Sie mit ein paar Tagen  Spielraum in Ihr Angebot einbauen.
  • Beim telefonischen Nachfassen können Sie fragen, ob Ihr Angebot seinen Bedarf trifft. Falls der Kunde mit Nein antwortet, fragen Sie nach, was fehlt, damit er sich für Ihr Angebot entscheidet, oder was einer Zusammenarbeit noch im Wege steht.

 

Was ist Ihr idealer Zeitpunkt um Aufträge nachzufassen?

 

Die Autorin: Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing – Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen. Sie gibt Workshops, und hält Vorträge.  Sie wollen mehr erfahren?

 

Hier geht es zum Beratungsangebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.