Telefonakquise:Bildhafte Sprache setzt Kunden in Bewegung

So wecken Sie Aufmerksamkeit
So wecken Sie Aufmerksamkeit

Telefonakquise – das steht zunächst einmal immer für einen gelungenen Beziehungsaufbau. Ihr Gesprächspartner lernt Sie dabei ausschließlich über Ihre Stimme kennen. Er kann Ihre Produkte oder Dienstleistungen weder sehen noch anfassen, wenn Sie mit ihm telefonieren. Aus diesem Grund ist es so wichtig, ein klares Bild zu vermitteln, wie Sie ihn unterstützen können.

 


Versetzen wir uns doch einmal in die Situation eines Kunden, der gerade angerufen wird und den Dienstleistungen oder Produkte vorgestellt werden. „An der Strippe“, wo wir nur die Stimme als Vehikel haben, wollen wir uns nicht mit einer abstrakten, abgehobenen Sprache ermüden – sondern unser Vorstellungsvermögen anregen lassen und so motiviert werden, weiter zuzuhören. Beispiele und Vergleiche beleben die Sprache und regen an, die Ausführungen näher zu verfolgen. Eine bildhafte Sprache hilft dem Gesprächspartner, Fantasie zu entwickeln, in Gedanken mit eigenen Bildern zu spielen und so eine echte Beziehung zu Ihrem Angebot aufzubauen.

 

Bildhaft akquirieren – so geht’s:

Hier ein paar Vergleiche und Redewendungen, mit der Sie Ihre Sprache bildhaft und wirkungsvoll gestalten können:

  • wie ein Fels in der Brandung
  • den Stein ins Rollen bringen
  • kurz vorm echten Durchbruch stehen
  • Licht ins Dunkel bringen
  • jemandem reinen Wein einschenken
  • die Katze aus dem Sack lassen
  • alle Hebel in Bewegung setzen
  • Nägel mit Köpfen machen
  • alles auf eine Karte setzen

Oder nutzen Sie Eigenschaftswörter, die einfach spannender klingen als das schlichte Grundwort:

  • gerade    – kerzengerade
  • hart         –  stahlhart
  • schnell   – blitzschnell
  • rot            – rubinrot
  • gelb         – goldgelb
  • grün        – maigrün

Sogar abstrakten Begriffen können Sie Bilder hinzufügen:

  • helle Begeisterung
  • krasser Gegensatz
  • unschlagbarer Preis
  • brennender Wunsch

 

Gewählte Bilder müssen zum Business passen

Sie haben sicher noch weitere Ideen, die besonders gut zu Ihrem Business passen und die Sie vermehrt in Ihre Telefonate einbauen können. Der Vorteil einer bildhaften Sprache ist, dass Sie Ihren Zuhörer motivieren, Ihren Ausführungen zu folgen und Sie so das Interesse hochhalten.

Damit Ihre Telefonate ab sofort noch erfolgreicher werden, achten Sie doch zusätzlich auf folgende Punkte:

  • Orientieren Sie sich an der Sprache Ihres Kunden. Hören Sie, welche Formulierungen Ihr Gesprächspartner nutzt. Gehen Sie auf seine Sprache ein und passen Sie Ihre sanft daran an.
  • Betonen Sie Gemeinsamkeiten mit Ihrem Gesprächspartner –dadurch bauen Sie eine Brücke zum potenziellen Kunden.
  • Hören Sie aktiv hin. Lassen Sie Ihren Gesprächspartner in Ruhe seine Sicht der Dinge schildern und notieren Sie sich alle erhaltenen Infos, die für das Verkaufsgespräch relevant sind.

Überlegen Sie sich Fragen, die Sie Ihrem Gesprächspartner stellen wollen. So erfahren Sie, wo dem Kunden der Schuh drückt und wie Sie ihn am besten unterstützen könnten.

Sie möchten die Inhalte zur bildhaften Sprache noch einmal Revue passieren lassen? Schauen Sie gerne in mein neues Video zu diesem spannenden und fortgeschrittenen Akquise-Thema.

 

Wie regen Sie das Vorstellungsvermögen Ihres Gepsrächspartners an?

Schreiben Sie einfach einen Kommentar.

Die Autorin: Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing-Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen.  Sie gibt Workshops und hält Vorträge. Sie wollen mehr erfahren?

Hier geht es zum Beratungsangebot 

 

Bild: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.