Vertrieb: Eine gute Wiedervorlage kann Umsätze sichern

Behalten Sie den Durchblick_facebookWie heißt es manchmal so schön? Struktur ist einfach alles! Vielleicht ist das so absolut dann doch etwas übertrieben, aber eine gute Struktur ist zumindest bei der Wiedervorlage eine wirkungsvolle Methode, dass nichts „durch die Lappen geht“ und so der Umsatz gesteigert werden kann.

 


Für Dienstleister, Selbstständige und Solounternehmer ist das Tagesgeschäft mit den vielfältigen anfallenden Aufgaben immer wieder eine Herausforderung. Vieles will parallel abgearbeitet und neu akquiriert werden, zeitgleich sollen gestellte Angebote im Auge behalten und zeitnah nach gefasst werden. Auch Buchhaltung, Rechnungsstellung, Marketing, Social Media und alles was sonst noch so anfällt wartet nicht gerade darauf, dass Sie den Schreibtisch komplett frei haben.
Damit Sie immer hübsch den Überblick behalten und den Kopf über Wasser halten, hilft eine gute Wiedervorlage, die es Ihnen leicht macht, an vielversprechende Gespräche zeitnah anzuknüpfen.
Wie geht’s genau?

Organisieren Sie, was für Sie passt

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, wie Sie Kundendaten speichern und nutzen können. Sei es mit Outlook oder mit einem CRM System. Wählen Sie die für Sie passende Variante, denn jede Wiedervorlage ist nur so gut, wenn Sie auch täglich von Ihnen genutzt wird. Ihr System muss gewährleisten, dass Sie es terminieren können, Sie an wiederkehrende Aufgaben zuverlässig erinnert werden und jederzeit Zugriff auf aktuelle Kundendaten haben.
Angenommen, Sie entscheiden sich für Outlook: Dort können Sie Aufgaben notieren, Erledigungsdaten eintragen sowie Prioritäten verwalten und vermerken, in welchem Ordner die entsprechenden Kundeninformationen zu finden sind.

Planen Sie Ihre Nachfassgespräche

Planen Sie die entsprechenden Nachfassgespräche am besten schon am Vortag und reservieren Sie dafür 15–30 Minuten Ihrer besten Zeit. Nehmen Sie sich die Unterlagen des letzten Gesprächs zur Hand, überlegen Sie sich anhand der Punkte, die für Ihren Kunden am wichtigsten sind, einen konkreten Einstieg für das Gespräch. Recherchieren Sie nach neuen Informationen im Zusammenhang mit dem Gesprächspartner oder dem Unternehmen, so finden Sie besonders leicht einen Anknüpfungspunkt für ein angenehmes Gespräch auf Augenhöhe.
Überlegen Sie sich, wie Sie auf Fragen Ihres Gesprächspartners antworten möchten. Diese Vorbereitungszeit lohnt sich, da sie durch eine gute Vorausschau alle Gespräche souveräner und entspannter führen können. Planen Sie die Zeit für Ihre Nachfassgespräche direkt in das Tagesgeschäft mit ein – gerne mit dem ein oder anderen Zeitpuffer, da viele Gesprächspartner nicht beim ersten Versuch erreichbar sind. Nehmen Sie sich nicht zu viel an einem Tag vor.

Nutzen Sie das Handy

Jedes handelsübliche Smartphone bietet fortschrittliche Funktionen, die Sie zur Wiedervorlage nutzen können. Angenommen, Sie hatten ein erfolgreiches Kundengespräch und möchten die frischen Impulse und Anhaltspunkte des Gesprächs direkt notieren. Geben Sie die Informationen als kurze Textnotiz ein und versehen Sie diese mit einem Termin für Ihr Nachfassgespräch – so haben Sie die wesentlichen Informationen auf Wiedervorlage gelegt. Entscheidend ist hierbei, das Ihr individuelles Wiedervorlagesystem Ihnen entspannt den Rücken freihält und Sie sich auf das Konzentrieren können, was für das Hier und Jetzt wichtig ist und nicht in der nächsten Woche – denn das holt Sie garantiert noch schnell genug ein

Welche Erfahrungen machen Sie mit Ihrer Wiedervorlage, welchen Tipp haben Sie für meine Leser?

Mehr Tipps, wie Sie Ihre Angebote erfolgreich nachfassen erhalten  Sie am 03.03.2016 in meinem kostenfreien Webinar.  Klicken Sie hier, um sich anzumelden.

Die Autorin: Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing-Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen.  Sie gibt Workshops und hält Vorträge. Sie wollen mehr erfahren?

Hier geht es zum Beratungsangebot 

 

Bild: Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.