Akquisehoch statt Sommerflaute: Der 4-Wochen-Akquise-Fahrplan

VW Bus

Geben Sie dem Sommerloch keine Chance – stellen Sie die Weichen auf Kundengewinnung! Denn die ruhige Zeit in der Mitte des Jahres ist vorzüglich geeignet, um sich akquisetechnisch auf Vordermann zu bringen.

Geht es Ihnen wie vielen und starten Sie erst mit der aktiven Kundengewinnung, wenn es nicht mehr anders geht und dringend ein neuer Auftrag her muss? Am liebsten wäre es Ihnen gar, wenn das jemand anders übernehmen könnte?

Diese Haltung treffe ich häufig bei Selbstständigen, Einzelunternehmern und Solo-Selbstständigen an.

Finden Sie Ihren roten Faden

Wussten Sie, dass es durchschnittlich sieben bis neun Impulse braucht, bis jemand anfängt, sich für Sie und Ihre Leistung zu interessieren? Das klingt erst einmal viel – doch Sie sind selbstständig und Ihre Herausforderung ist es, ständig aktiv zu sein und Ihre Dienstleistungen zu vermarkten. Ständig und immer wieder. Bündeln Sie Ihre Aktivitäten und setzen Sie diese zielgerichtet und mit Durchhaltevermögen ein. Stimmen Sie Ihre Stärken, Leistungen und ein eindeutiges Profil aufeinander ab und finden Sie Ihren persönlichen roten Faden – nur das wird Ihnen langfristigen Erfolg bescheren.

Hürden überwinden

Viele meiner Kunden berichten immer wieder vom Aufschieben Ihrer wichtigen Akquise-Tätigkeiten. Sie wissen genau, wie wichtig es ist, Kunden zu recherchieren, anzusprechen, Angebote zu kreieren und nachzufassen. Den eigenen Expertenstatus aufzubauen und für Kunden sichtbar zu werden mit der eigenen Expertise. Online und offline sichtbar und ansprechbar zu sein. Gerade wenn der Laden läuft, fallen die Akquise-Tätigkeiten gern mal hinten runter.

Ins TUN kommen

Doch was macht Akquise für viele so schwierig? Die Angst vor Ablehnung, das Nein, das persönlich genommen wird? Nicht genau zu wissen, wie man den Verkaufsprozess definieren und aufbauen soll? Welches Bild habe ich denn von meinem Idealkunden? Womit punkte ich bei meinem Kunden? Wie gestalte ich das Verkaufsgespräch am besten? Was ist mein nächster Schritt? Die beste Möglichkeit, der Angst vor der Kaltakquise und der drohenden Ablehnung des Kunden ein Schnippchen zu schlagen, ist eine gute Vorbereitung. Machen Sie sich vorher mit Ihrem Idealkunden bekannt: Informieren Sie sich, wer Ihr Ansprechpartner ist, vor welchen Aufgaben er steht und wie er durch Ihre Lösung seine Ziele besser erreichen könnte. Das zahlt sich aus!

Was ist ihre größte Herausforderung in der Kundengewinnung?

Hinterlassen Sie einen Kommentar, ich freu mich drauf!

Christina Bodendieck Akquise und VerkaufsmentorinDie Autorin: Christina Bodendieck berät und unterstützt Unternehmen und Selbstständige durch Akquise und Marketing-Strategien, Training und Coaching zu allen Akquise und Vertriebsthemen. Sie gibt Workshops und hält Vorträge.

 

Ihr nächster Schritt

Mehr Verkaufsabschlüsse                 Mehr Kunden                                Austausch & Stärkung

Infografik mit 4 Fragearten die Ihnen helfen Ihre Erstgespräche leichter zu führen.                     Akquiseleitfaden                   Akquise-Gruppe

 

Hier geht es zum Beratungsangebot

Mehr Artikel finden Sie auf meiner neuen Webseite: https://christinabodendieck.de/blog/

Foto. pixabay.com

 

2 Gedanken zu „Akquisehoch statt Sommerflaute: Der 4-Wochen-Akquise-Fahrplan

    1. Hallo und gern geschehen,
      gerade am Anfang ist eine kleine Struktur für die ersten Schritte hilfreich.
      Viel Spaß und Erfolg mit den ersten Schritten.
      Ich freue mich auf Ihre Fragen im Webinar am 20.08.2015.
      Bis dahin eine gute Zeit.
      Christina Bodendieck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.